Dieser Artikel befasst sich mit der Verarbeitung der Einwilligungen der Nutzer in den Erhalt von Triggergesteuerten E-Mails, die Nosto im Namen des Shops an Nutzer verschickt, die einen der drei Trigger ausgelöst haben.

Seit 25.5.2018 ist die DSGVO in Kraft (en: GDPR). Nosto hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um DSGVO-konform zu arbeiten. Weitere Artikel, die sich auf die DSGVO beziehen, sind hier zu finden.

Die EU-Rechtsprechung verlangt eine aktive und direkte Zustimmung durch den Nutzer in die jeweilige Benachrichtigung (E-Mails für Transaktionen, Newsletter, werbliche Informationen). Nosto nennt die Zustimmung "marketing permission" und hat das als weiteres tag im Nosto HTML markup hinzugefügt.
In diesem Artikel heißt es:
"The new
marketing_permission flag denotes whether the customer has consented to email marketing. If the marketing_permission field is omitted, we assume that the current customer has not given their consent and Nosto will refrain from sending out any personalized triggered emails."
Wenn also dieses tag den Wert >true< hat, kann der Kunde Triggergesteuerte E-Mails erhalten. Kein Wert oder >false< führen zum Gegenteil: keiner der drei Trigger wird ausgelöst und keine der von Nosto versendeten E-Mails erreicht den Nutzer.
Hinweis für Entwickler:  Das marketing_permission tag muss Teil aller Seitentypen sein, auf denen die Nutzerdaten geladen werden (tag: nosto_customer, Beispiel: Bestellbestätigungsseite).

Vorkehrungen vor Start der Nutzung von Triggergesteuerten E-Mails:

Aktives White- & Blacklisting:
Vor Aktivierung der Triggergesteuerten E-Mails sollte man manuell alle vorliegenden Zustimmungen sowie Abmeldungen mit Nosto teilen. Hierfür gibt es zwei vorgesehene Bereiche: Manuelle Genehmigung, was ein Whitelisting darstellt, und Email-Blacklist. Dieser Abgleich kann mit Hilfe der Nosto API auch automatisiert werden. Siehe weiter unten.

Absenderadresse:
Jede Triggergesteuerte E-Mail muss von einem Absender stammen. Es können alle drei von einer oder von je einer anderen Absenderadresse stammen. Dafür muss eine Absenderadresse erstellt und verifiziert werden. Das macht man im Menü Tools -> Email -> Absenderadressen.

E-Mail-Template:
Jeder der drei Trigger hat ein eigenes Template und einen Versende-Timer. Pro Trigger können mehrere E-Mails erstellt und versandt werden. Über den Versende-Timer kann man die Zustellungen mehrerer E-Mails als Erinnerungen zu unterschiedlichen Zeitpunkten steuern. Das wird von vielen unserer Händler gemacht und hat sich bewährt. (Beispiele für Timer: 20 is 90 Minuten nach Warenkorbabbruch, 7 bis 60 Tage bei den zwei anderen Triggern).
Im Template-HTML befindet sich die URL fürs Abmelden. Diese URL sollte so angepasst werden, dass Abmeldungen erfasst werden. Dazu weiter unten mehr.

Genauso hat jeder Trigger ein Abmelde-Template. Dieses E-Mail-Template ist textlich viel kürzer, sollte aber dennoch individualisiert werden. Denn wer weiß: wenn Sie sich hier passend verabschieden, bleibt Ihnen Ihr Kunde wohl gesonnen und ist schon bald wieder ein Abonnent.

Synchronisierung:

Manuelle vs. automatisierte Synchronisierung von Ab- & Anmeldungen (Nosto API):
Nach dem initialen Abgleich können weitere An- und Abmeldungen entweder manuell mit Nosto geteilt werden (siehe oben) oder der Datenaustausch wird automatisiert, indem die Nosto API für E-Mails genutzt wird. Wir empfehlen letzteres, was nur einen einmaligen Programmieraufwand darstellt. Bitte kontaktieren Sie uns für den Erhalt eines API Tokens unter support@nosto.com oder wenden Sie sich an Ihre persönliche Ansprechperson.
Die Dokumentation für die Automatisierung finden Sie hier:
Zustimmung: https://developer.nosto.com/#consent
Ablehnung: https://developer.nosto.com/#blacklist

Anmeldungen synchronisieren:
a) Händler, die Nostos offizielle Plugins verwenden:
Im Nutzerprofil/Kundenkonto der Partner-Shopsysteme gibt es ein Feld, welches Nutzer anhaken können und damit in den Erhalt von Newslettern einwilligen. Dies ist die Quelle, die Nosto nutzt und das als aktive Einwilligung wertet, wenn der Nutzer das angehakt hat. Damit wird der Wert auf "marketing_permission=true" gesetzt.
Beispiel Magento 2:

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass der Haken für die Einwilligung im Kundenprofil häufig nicht aktiv von Händlern im Shopsystem gepflegt wird, also kein aktiver Abgleich von erhaltenen Double-Opt-In-Einwilligungen aus Versende-Software/CRM/ESP stattfindet. Wir empfehlen, es entweder im Shopsystem abzugleichen oder die Einwilligungen aktiv mit Nosto zu teilen (per Manuelle Genehmigung oder per API).
Wenn Sie Nosto in Ihrer Datenschutzerklärung nennen, können Sie erhaltene Einwilligungen mit Nosto teilen, ohne dass Nosto selber eine Einwilligung benötigt. 

b) Händler mit manueller u. eigener Implementierung von Nosto:
Im Fall einer manuellen Integration von Nosto im Shop haben wir erstmal keine aktive Quelle für Einwilligungen. Daher muss man hier aktiv Datenabgleiche machen oder eine Automatisierung erstellen. Man kann den Weg der Manuellen Genehmigung gehen, mit ein paar eigenen Zeilen Code die Synchronisierung aufsetzen und die Daten per Nosto API übergeben.

Abmeldungen synchronisieren:

Nosto hat keine Möglichkeit, eine Abmeldung von einer Triggergesteuerten E-Mail als eine Art Blacklisting dieses Kunden zu werten und somit den Wert von marketing_permission von true auf false zu setzen.
Diese Anpassung muss manuell vorgenommen werden. Im Template-HTML jeder Triggergesteuerten E-Mail gibt es eine Variable <a href="$!unsubscribeUrl" ... </a>.
Ohne eine Anpassung führt sie nach Klick durch den Nutzer auf die Startseite, auf der dann das Abmelde-Template gezeigt wird. Man hat die Möglichkeit, eine individuelle URL zu verwenden, welche Parameter mitliefern und die Abmelde-Information erfolgreich verarbeiten lässt:
Beispiel: yourshopurl.net/?nosto=1&unsubscribe=$!visit.info.email

Wir empfehlen, die Information mit Nosto zu teilen, so dass keine weitere Triggergesteuerte E-Mail der gleichen Art an diesen Nutzer geht. Für Abmeldungen z.B. von Bestellungs-Follow-Up:

https://api.nosto.com/v1/email/blacklist?op=add&type=orderfollowup

Alternativ können Sie diese Abmeldung auch allgemein werten und die E-Mail-Adresse dieses Nutzers vollständig blacklisten.


Tagging testen:
Im Shop kann das Tagging mit Hilfe der Nosto Debug Toolbar/NDT getestet werden.
Die NDT wird mit diesem Parameter initiiert: yourstoreurl.com/?nostodebug=true
Um das vollständig mit Kundendaten zu testen, muss man ein Kundenkonto im Shop erstellen oder sich ein bestehendes Konto einloggen. Nur dann werden die Nutzerinformationen in der NDT ausgegeben.
In der NDT geht man folgendermaßen vor:
Overview
-> auf Login klicken, dann auf Tagging und oben dann das Tab Customer. 


Innerhalb Nostos offizieller Plugins/Extensions ist das tagging bereit seit Mai 2018 aktualisiert.
Hier sind die Versionen, ab denen es inkludiert ist:
Magento 1: ab 3.6.0
Magento 2: ab 2.9.0
Shopware:  2.0.0
Shopify:
automatisch enthalten seit April 2018
(Prestashop: ab 3.3.0.)

Andere Plattformen & Individual-Lösungen für Shops: manuelles Tagging notwendig

Did this answer your question?